Bestürzt und fassungslos müssen wir den Tod unseres Freundes und Chorleiters Martin Ramroth hinnehmen, der am 1.10.2018 ums Leben kam. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir die nötige Kraft für die bevorstehende Zeit wünschen.

Wie es jetzt mit EXtraCHORd weitergeht, muss sich zeigen, denn für uns war Martin mehr als nur der Chorleiter…

Eine Art Nachruf auf einen tollen Menschen, Musiker, Chorleiter, Freund…

 

There will be rest, and sure stars shining
Over the roof-tops crowned with snow,
A reign of rest, serene forgetting,
The music of stillness holy and low.
I will make this world of my devising
Out of a dream in my lonely mind.
I shall find the crystal of peace, – above me
Stars I shall find.

Sara Teasdale (1884-1933)

 

Lieber Martin,

die Nachricht von deinem Tod erfüllt uns alle mit großer Trauer und Bestürzung. Mit dir verliert die Welt und vor allem EXtraCHORd einen großartigen Musiker und Chorleiter. EXtraCHORd ist dein Ensemble. Du bist nicht nur Chorleiter und Gründer, sondern Herzstück und Seele, musikalisches Zentrum und Inspiration. Durch den Chor wurdest du für viele von uns vom ehemaligen Lehrer zum Freund. Auch für mich. Deine Liebe zur Chormusik sucht seinesgleichen und du hast in uns mit Salto Vocale, Art of the voice und LaFilia schon zu Schulzeiten am Landesmusikgymnasium Flammen entfacht, die nie wieder verlöschen sollten. Ganz im Gegenteil: Der Wunsch nach einem Ehemaligenensemble entstand zwar auch mit dir, aber vor allem WEGEN dir. Für ein paar Abiturienten war es 2006 unvorstellbar auf dieses musikalische Erleben mit dir und deiner Chorarbeit zu verzichten und ich bin ihnen sehr dankbar dafür. EXtraCHORd war geboren. Seitdem hast du unendlich viel Zeit und Engagement in das Ensemble und seine Organisation gesteckt, sodass uns nur blieb „einfach singen zu kommen“. Von unserem geringen Einkommen hast du immer versucht uns noch mit Fahrtkosten zu bezuschussen und du selbst hattest davon wirtschaftlich gar nichts. Ganz im Gegenteil: Wir haben dich vermutlich sogar noch einen Haufen Nerven gekostet. Und so lief tatsächlich nicht immer alles glatt. Du hast uns geärgert und wir dich. Am Ende eines Projektes standen aber immer Konzerte, die uns vielleicht mehr gegeben haben als dem Publikum. Legendär sind deine Konzertprogramme, die wohl keiner so zusammenstellen kann wie du. Jedes Mal gab es Stücke, die keiner kannte, die du irgendwo gefunden hattest und die zurecht unbedingt mal gesungen werden mussten.

Unvergessen bleiben unsere ersten Erfolge: mit Ach und Krach und Gutdünken der Jury überstanden wir geradeso unseren ersten Landeschorwettbewerb und dann kam Dortmund… Beim Deutschen Chorwettbewerb von Null auf Hundert zum Sieg in der Kammerchorkategorie A1. Es folgten weitere Wettbewerbe, die uns neben einer Menge Arbeit viel Spaß und für alle Zeit prägende Erfahrungen brachten. Nach einer Zeit, in der EXtraCHORd etwas pausierte, blühte und erwachte das Ensemble zuletzt wieder voller Tatendrang, auch dank dir. Nach schönen und erfolgreichen Konzerten 2018 waren weitere Projekte in Planung, denn auf die Musik mit und von dir wollte keiner von uns dauerhaft verzichten.

Ich kann für viele sprechen, wenn ich sage, dass die Liebe zur Chormusik und zum Chorsingen durch dich tief in uns verwurzelt ist und mit dir immer verbunden bleiben wird. Dein Engagement für deine Chöre im Allgemeinen und für unser Ensemble im Besonderen, das trotz aller Widrigkeiten ungebrochen blieb, können wir nur bewundern und du warst uns in all dem immer ein Vorbild.

Ohne dich wären wir nicht die gleichen und du hinterlässt nun eine große Lücke, von der wir nicht wissen wie diese wieder gefüllt werden soll.

Danke für alles, Martin!